FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014

NACHWUCHS-WOCHENENDE

B-JUNIOREN FEIERN PLATZ FÜNF

Im Winter noch auf einem Abstiegsplatz, beenden Optiks B-Junioren die Saison auf Platz fünf. Die A verliert zur Abwechslung mal...

A-Junioren:

Nach 630 Minuten ohne Niederlage unterlagen unsere A-Junioren am Samstag dem 1. FC Frankfurt (Oder) mit 1:5.

Obwohl gleich einer der ersten Konter durch Neumann mit dem 1:0 belohnt wurde - Jeckstadt, Puchalski und abermals Neumann hätten in den ersten 20 Minuten ihre sehr guten Möglichkeiten ebenfalls nutzen müssen, um Punkte in Rathenow zu behalten. So konnte Frankfurt nach einer guten Flanke und einem sehenswerten Volleyschuss ausgleichen. Die beiden Tore zum 1:3 bis zur Pause waren aber nicht etwa das Resultat der spielerischen Klasse der Oderstädter, sondern wurden durch Weigt und Müller „gestattet“.

Nach der Pause war es heiß, viel Laufarbeit wurde geleistet. Ein Pfostenschuss von Karimi und nach langer Verletzungspause das Comeback von Debold. Ach ja, Frankfurt schoss noch zwei Tore zum 1:5-Endstand.

Trotz 1:10 Toren und null Punkten war in dieser Saison aufgrund der „Geschenke“ für die Sportschüler vielleicht mehr drin. So merkten unsere Jungs, dass in der Realität der BRB-Liga Punkte für Rathenow nur drin sind, wenn alle - und als Team - Fußball arbeiten!

Nach der Pfingstpause geht es zum letzten Auswärtsspiel nach Eisenhüttenstadt. Mal sehen ob es da was mitzunehmen gibt - Abfahrt ist schon um 07:15 Uhr.

Für Optik: Weigt, Holst, Müller, Kotowski, Knappe, Hexmann, Bradburn, Mohamadi (Schmidtke), Jeckstadt (Debold), Puchalski (Kunz), Neumann (Karimi)


B-Junioren:

"Danke Jungs!!!!!" Die fünf Ausrufezeichen sprach Trainer Guido Wetzel beinahe mit. Es war trotz eines kleinen Kaders ein erfolgreicher Saisonabschluss der B-Junioren. Mit einem 6:0 gegen Falkensee-Finkenkrug beenden sie die Saison, nach einem Abstiegsplatz zur Winterpause, auf Platz fünf!

Bis auf die frühe Führung durch Justen Mourice Hörske wurden wie in den letzten Spielen wieder die Chanchen nicht genutzt. "Zur Halbzeit gab es eine kleine Ansage. Danach spielten wir Fußball und zeigten, was wir können."

Max Rechenberg, Wilhelm Neumann, Mahzab Alimi, Guled Mahamud und Afshin Ahmadi sorgten für das 6:0. "Ich bin eigentlich kein Trainer, der Spieler hervorhebt, aber was Mohamad, Lukas, Willi und Robin diese Saison geleistet haben, war einfach klasse. Ich danke aber der ganzen Mannschaft für die tolle Rückrunde. Jetzt heisst es nächtes Jahr oben mitzuspielen."


D2-Junioren:

Ein gelungenes letztes Heimspiel hatte die D II gegen Alemannia Fohrde. Auch wenn durch das 1:1 der noch mögliche Sprung auf den dritten Rang verpasst wurde, lieferten sich die beiden Verfolger der Spitzenteams ein niveauvolles Spiel. Alemannia, mit Feldvorteilen, scheiterte immer wieder an Keeper Sören Nickel. Kurz vor der Pause gelang aber doch das 0:1.

Optik wurde dann immer stärker, druckvoller und gewann auch zunehmend die Zweikämpfe. Da Fohrde bei seinen Kontern gefährlich blieb, war es sehr unterhaltsam. Philip Schmidt schaffte schließlich den verdienten Ausgleich.


D3-Junioren:

Auch gegen Blau-Weiß Pessin setzte sich der Höhenflug der D III fort. Gelangen zuletzt viele Tore, setzte das Team diesmal auf die Abwehr. Für diese Altersklasse ungewöhnlich, stand es sehr lange 0:0. Kurz vor Schluss schoss Niclas Schulze den Siegtreffer für Optik.


F-Junioren:

Keine echte Chance hatten unsere jüngsten Fußballer beim 1:8 gegen Spitzenreiter FC Deetz. Viel robuster und - bei den Temperaturen auch wichtig - konditionsstärker waren die im Schnitt ein Jahr älteren Gäste. Bis auf 0:8 schraubte Deetz das Ergebnis, ehe Jean-Luc Feuerherdt mit seinem ersten Punktspieltor und dann auch gleich per Kopf der Ehrentreffer gelang.