FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014

OBERLIGA

VERJÜNGUNGSKUR BEIM FSV OPTIK

Mit gleich sechs Neuzugängen startete Optik am Samstagvormittag in die Vorbereitung auf die neue Oberliga-Saison.

Foto: Kay Harzmann

"Optik setzt auf junge Leute", so das Fazit von Ingo Kahlisch nach dem Trainings- und Testspielauftakt. Am Morgen war er noch etwas missgestimmt, zu viele seiner Akteure steigen erst ab Montag in die Vorbereitung ein. Außerdem gab es am Freitag noch eine weitere Abmeldung. Semir Duljevic wagt gemeinsam mit seinem Vater den Sprung in die Selbstständigkeit. Nach eigenem Bekunden soll bei ihm komplett Schluss sein mit Fußball.

Nach Waldrunden, lockerem Training und leckerem Mittag (ein Dank an Ecki und sein Team) gab es am Nachmittag den Test gegen die United Soccer Academy. Nicht nur der Himmel, auch die Miene des Optik-Trainers hellten sich mehr und mehr auf. Seine sechs Neuen, gemeinsam mit den Stammspielern und einigen Probanden die wohl jüngste FSV-Elf aller Zeiten stellend, steigerten sich im Verlauf des Spiel. Vor der Pause sahen die erstaunlich zahlreich erschienenen Zuschauer auf Seiten des FSV nur eine klare Chance, als Süleyman Kapan per Freistoß am Keeper scheiterte. So war das 0:1 durch Ivan Camilo Perez, der in der 30. Minute einen Foulelfmeter verwandelte, durchaus verdient.

In der zweiten Halbzeit kam Rathenow besser zur Geltung. Lange hielten die Fußballschüler die Führung, auch weil Tevfik Turan (nicht mit Emre verwandt) erst am Torwart hängenblieb und sein Nachschuss von der Linie gekratzt wurde. In der letzten Viertelstunde drehte der FSV das Ergebnis dann doch. Suguru Watanabe von der Strafraumgrenze und Süleyman Kapan, der überlegt ins linke Eck schoss, sorgten für das 2:1.

Ingo Kahlisch meinte: "Heute früh war ich nicht zufrieden, das waren mir zu viele Absagen für heute. Aber jetzt habe ich mich gefreut, die Jungs haben ihre Sache alle ordentlich gemacht. Ich denke, wenn wir komplett sind, kann der Kampf um die Stammplätze beginnen."

Die nächste Gelegenheit Optik zu sehen, gibt es am Mittwoch. Um 18 Uhr beginnt der Test gegen Regionalligist Union Fürstenwalde.

Und hier die Zugänge im Überblick:

Lukas Kycek ist Torwart, geboren am 06.03.98. Der gebürtige Tscheche wechselt von den A-Junioren des FC Energie Cottbus an den Vogelgesang. Im Dreierpack kamen Tevfik Turan (22.05.98), Aleksandar Bilbija (25.05.98) und Askin Yildiz (05.04.98) aus der U 19 von Tennis Borussia. Während Tevfik und Aleksandar gegen die Academy defensiv eingesetzt waren, tummelte sich Askin vorne. Schon bekannt ist Dominik Bradburn. Bisher Kapitän unserer A-Junioren, stand "Domme", der am 2. März 19 Jahre alt wurde, gegen Ende der Saison schon einige Male im Kader der Oberligaelf. Der Jüngste im Bunde kommt vom 1. FC Magdeburg. Burak Tasar kickte bislang für die U 19 der Elbestädter und vollendet erst am 20. August das 19. Lebensjahr.

Bilder vom Trainingsauftakt