FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014

OBERLIGA

"ZAHLREICHE PROBLEME OFFENBART"

Im Testspiel Nummer drei unterliegt Optik dem Berliner Verbandsligisten Eintracht Mahlsdorf mit 0:1.

Foto: Kay Harzmann

Ingo Kahlischs Fazit nach der dritten Testspielniederlage war kurz, aber treffend: "Das war eine verdiente Niederlage. Bei der derzeit hohen Trainingsbelastung haben wir zahlreiche Probleme offenbart." Tatsächlich war der Verbandsligadritte aus Berlin spritziger, zweikampfstärker und spielte obendrein einen guten Ball. So waren es am Ende die Gäste, die sich mit 0:1 eher zu knapp durchsetzten.

Zu den ohnehin schon mehreren nicht einsatzfähigen Kickern gesellte sich nun auch noch der Kapitän: Jerome Leroy hat sich am Dienstag bei Hertha II einen Bruch des Fingergelenks zugezogen und wird einige Zeit ausfallen. So stand der erst einen Tag zuvor eingetroffenen Oscar Ortiz auf der Zehn. "Ein Neuer?" fragten einige angesichts eines wasserstoffblonden Typs mit der Nummer 27. Nein, es handelt sich immer noch um Benjamin Wilcke, an dessen frisch gestylte Frisur sich die Fans erst gewöhnen müssen.

Zum Spiel: Nach Askin Yildiz tollem Lupfer über den Keeper, das Leder wurde gerade noch von der Linie geschlagen, zeigten die Gäste sehr schnell, dass síe ausgeruhter sind. Allein die Aufzählung der Chancen von Tilo Scheffler würde den Spielbricht auf den dreifachen Umfang aufblähen. Mehrfach rettete Bjarne Rogall bravourös.

Dann, bei einem eher harmlosen Flankenball, rutschte Optiks Torwart aus und verletzte sich am Bein. Erste Aktion des eingewechselten Marcel Subke war es, den Ball nach dem unhaltbaren Schuss von Ringo Kretschmar aus dem Netz zu holen.

In der zweiten Hälfte konnte sich dann auch Marcel des öfteren auszeichnen. Rathenow wehrte sich nach Kräften und hatte selbst auch noch zwei große Möglichkeiten. Cüneyt Top lief alleine auf Philipp Müller zu, kam aber nicht vorbei. Und in der Schlussviertelstunde, als bei der Eintracht die Beine schwer wurden, köpfte Murat Turhan den Ball nach Flanke von Nii Bruce Weber an die Latte. Meist war der FSV allerdings zu umständlich, so dass der Gästesieg am Ende hochverdient war.

Im nächsten Test trifft Optik am Mittwoch auf die TSG Neustrelitz. Anstoß gegen den Regionalligisten ist um 18:30 Uhr.

Bilder vom Spiel

Optik: Rogall (36. Subke) - Adewumi, E. Turan (46. Weber), Baudis, Wilcke - Langner, Tasar - Yildiz (46. Top), Ortiz (58. Schack), Kapan (79. Yildiz) - Turhan

Tor: 0:1 Ringo Kretzschmar (37.)