FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014. Oberligameister 2015, 2018

REGIONALLIGA

AUSWÄRTS BEIM BESTEN STURM DER LIGA

Ein hartes Stück Arbeit wartet am Freitagabend beim SV Babelsberg 03 auf den FSV Optik.

Schon Freitagabend geht es für den FSV Optik in der Regionalliga wieder um Punkte. Die Reise geht nach Potsdam, wo der SV Babelsberg 03 im Karl-Liebknecht-Stadion Gastgeber für die Rathenower ist.

Pessimisten werden nun fragen, geht es denn überhaupt um Punkte? Immerhin trifft der beste Sturm der Liga auf das Team mit den zweitmeisten Gegentoren. Dazu Ingo Kahlisch: "Wir wissen, dass wir vor allem in der Defensive momentan eine schwierige Phase haben, zumal ja nun auch noch Leon Hellwig vier bis sechs Wochen ausfallen wird. Trotzdem werden wir auch beim SV Babelsberg das bestmögliche versuchen!"

Neben Leon werden auch Kevin Adewumi, Aleksandar Bilbija und Murat Turhan fehlen. Eventuell könnten Patrick Baudis oder Suguru Watanabe, die beide wieder mit der Mannschaft trainierten, in die Startelf zurückkehren.

Bei den Gastgebern hat Neuzugang Tom Nattermann voll eingeschlagen. Sechs Treffer in fünf Partien bedeuten die souveräne Führung in der Torschützenliste. Aber nicht nur er, die gesamte Truppe aus der Landeshauptstadt zeigt sich momentan sehr stabil. Lohn ist Platz drei mit 13:4 Toren und zehn Punkten.

Ein hartes Stück Arbeit also für den FSV. Zahlreiche und lautstarke Unterstützung könnte der jungen Optik-Mannschaft mit Sicherheit helfen. Der Anstoß erfolgt erst um 19 Uhr, vielleicht schafft es der eine oder andere am Freitag noch nach Potsdam.