FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014. Oberligameister 2015, 2018

REGIONALLIGA

ALS AUSSENSEITER NACH COTTBUS

Am Samstag reist der FSV Optik nach 24 Jahren Pause wieder zu einem Punktspiel ins Stadion der Freundschaft.

Das letzte Gastspiel in Cottbus ging in der Regionalliga-Saison 1995/96 mit 0:5 gegen den späteren Zweitliga-Aufsteiger verloren. 1994/95 hatte es immerhin zu einem 0:0-Überraschungserfolg gegen die Truppe von Ede Geyer gereicht, die in dieser Zeit 57 Pflichtspiele ohne Niederlage blieb.

In der laufenden Saison unterlag Optik im Hinspiel trotz Führung am Ende deutlich mit 1:4. Damals noch am Seitenrand: Claus-Dieter Wollitz, der den Verein zur Rückrunde verließ und zum 1. FC Magdeburg weiterzog. Sein Nachfolger Christian Abt musste am vergangenen Wochenende, nach zuvor zwei Unentschieden, mit der 2:3-Niederlage in Auerbach einen Rückschlag im Aufstiegsrennen verkraften. Umso motivierter und konzentrierter dürfte seine Elf daher am Samstag gegen Optik zu Werke gehen.

Jeder Fußballinteressierte weiß aber ohnehin, dass die Partie zwischen dem FC Energie Cottbus und dem FSV Optik Rathenow ein ungleiches Duell ist. Ingo Kahlischs Ausblick auf das Spiel fiel dann auch kurz und knapp aus: "Was soll ich da groß sagen? Wir sind krasser Außenseiter, wollen uns aber so teuer wie möglich verkaufen."

Wer das nicht glaubt, der lässt sich eventuell von Zahlen überzeugen. 19 Tore hat Rathenow in dieser Saison bislang erzielt. Die Lausitzer haben mit Felix Brügmann, Dimitar Rangelov und Berkan Taz alleine schon drei Mann im Kader, von denen jeder bereits zweistellig traf.

Als ob das nicht schon genug wäre, wird ja unser bester Stürmer nun mehrere Wochen fehlen. Caner Özcin muss seinen Rippenbruch erst einmal auskurieren. Auch bei Leon Hellwig ist auf Grund von Knieproblemen ein Einsatz am Samstag ausgeschlossen. Und Benjamin Wilcke sowie Kevin Adewumi haben erst im Laufe dieser Woche mit ganz leichtem Training begonnen. Immerhin, gegen den Tabellendritten kann Yavuz Aydogdu nach abgesessener Gelbsperre wieder mitwirken.

Und noch etwas positives gibt es. Der Fanbus ist nahezu ausverkauft. Die Mannschaft freut sich bereits auf lautstarke Unterstützung. Abfahrt ist am Samstag um 8:30 Uhr vom LIDL-Parkplatz in Rathenow-Ost. Bei denjenigen Fans, die reserviert, aber noch nicht bezahlt haben, wird vor der Abfahrt direkt am Bus kassiert. Alkoholische Getränke in größeren Mengen, wie Bierkisten, dürfen nicht mit in den Bus genommen werden, darauf weisen wir hier nochmals ausdrücklich hin!

Energie Cottbus hat uns im Vorfeld einige Informationen zukommen lassen. Wir bitten alle Rathenower Fans, egal ob im Bus, oder privat anreisend, diese zu beachten:

Der Gästeblock bleibt geschlossen.
Für euch ist der überdachte Stehplatzblock P auf der Südtribüne vorgesehen. Sitzplätze gibt es für euch ,wenn Bedarf besteht, auf der Westtribüne Block A. Zugang jeweils über den Stadtring und den Eingang „Wernersteg“


Die Preise an der Tageskasse sind:
Block P:
Vollzahler: 14,00€
Ermäßigt: 12,00€
Kinder: 6,00€

Block A:
Vollzahler: 23,00€
Ermäßigt: 18,00€
Kinder: 12,00€

Der offizielle Parkplatz für euch befindet sich in max. 5 min Fußweg vom Eingang auf der anderen Seite der Spree. Der Bus wird auf dem Stadtring stehen in der Nähe des Einganges.

Die Navigationsadresse ist Parkplatz „Alte Chemiefabrik“ Parzellenstraße 21, 03050 Cottbus(PLZ beachten!)

Die Parkgebühren betragen 3€, sofern an diesem Tag eine Bewirtschaftung erfolgt

Stadionöffnung ist 12.00 Uhr.

Gürteltaschen und kleinere Handtaschen sind erlaubt. Bis etwa Größe A4

Größere Taschen müssen draußen bleiben. (Bitte im Auto/Bus lassen)


Und zum Abschluss noch die Ansetzungen der anderen Mannschaften des FSV:
Zweite: So, 15:00: Optik - SpG Lok/Viktoria Brandenburg (Punktspiel)
D1: So, 11:00: GW Golm - Optik (Punktspiel)
E: Mi, 17:00: Optik - SpG BSC Rathenow/Großwudicke II (Testspiel)
F: Mo, 16:30: SpG BSC Rathenow/Großwudicke - Optik