FSV OPTIK RATHENOW

Brandenburgischer Landespokalsieger 2013, 2014. Oberligameister 2015, 2018

REGIONALLIGA

KNAPPE NIEDERLAGE IN COTTBUS

Optik unterliegt nach einem umkämpften Spiel beim FC Energie Cottbus mit 0:1.

Optik startete vor 4.800 Zuschauern mit zwei Veränderungen. Januario rückte für Will in die Sturmspitze und Gustavus ersetzte Köhler, dafür ging Jerome Leroy auf die Spielmacherposition.

Optiks Kapitän war es dann auch, der nach 15 Minuten die Rathenower Führung auf dem Fuß hatte, mit seinem schönen Schlenzer aus 20 Metern aber am Pfosten scheiterte. Den Nachschuss von Januario drehte Energie-Schlussmann Stahl gerade noch über die Latte.

In diese beste Rathenower Phase hinein fiel Cottbus' Führungstreffer. Nach einem Bodycheck gegen Techie-Menson kam Max Kremer frei zum Schuss und versenkte den Ball überlegt zum 1:0, die Rathenower Proteste halfen nichts, der Treffer zählte.

Insgesamt hielt Optik in der ersten Halbzeit gut dagegen, startete immer wieder schnelle Gegenangriffe. In der zweiten Halbzeit wurde der Cottbuser Druck größer, Optik stand nun tiefer und hatte Mühe, sich zu befreien.

Die Hausherren spielten ihrerseits aber oft zu ungenau, hochkarätige Torchancen blieben Mangelware. Stattdessen mobilisierte Optik in den letzten zehn Minuten noch einmal alle Kräfte, die beste Gelegenheit zum Ausgleich hatte der eingewechselte Pistol mit einem Volleyschuss knapp neben das Tor.

Insgesamt war der Cottbuser Sieg aufgrund der Spielanteile und der besseren Chancen verdient. Optik verkaufte sich an diesem Montagabend aber durchaus gut und wird die Punkte gegen andere Gegner sammeln müssen.

Bericht auf Ostsport.TV

Ingo Kahlisch: "Wir haben uns gefreut, hier spielen zu dürfen. Geiles Stadion, geile Atmosphäre! Ich kann meinen Jungs keinen Vorwurf machen, wir haben uns sehr gut verkauft. Wir müssen uns jetzt konzentrieren auf Eilenburg, das wird schwer genug."

Die komplette Pressekonferenz

Bilder vom Spiel

Optik: Hiemann - Polichronakis, Gröger (G / 55. Köhler), Wilcke, Techie-Menson - Langner, Gustavus (55. Zingu) - Bell Bell (55. Will), Leroy, Muiomo (G) - Januario (70. Pistol)

Tor:
1:0 Kremer (19.)